Kakteen – Ferocactus

Alle Informationen über den Ferocactus Kaktus

Ferocactus acanthodesDer Ferocactus, von dem 40 Arten bekannt sind, gehört zu den großwüchsigen Kakteengewächsen. Als Wüstenkaktus stammt er ursprünglich aus dem südlichen Teil der USA und Mexiko. Sämtliche Arten sind von kugelförmiger oder zylindrischer Gestalt und besitzen kräftige, bis zu fünf Zentimeter lange Dornen. In der freien Natur erreicht der Ferocactus nicht selten einen Durchmesser von 70 Zentimeter und eine Höhe von eineinhalb Metern. Er wächst sehr langsam und entwickelt keine Seitentriebe.

Aktuelle Ferocactus Angebote bei Amazon

[content-egg module=Amazon template=list]

Der Ferocactus eignet sich gleichwohl sehr gut als Zimmerpflanze. Sein Körper entwickelt eine herrlich blaugrün bis dunkelgrüne Färbung mit je nach Sorte weißen, roten oder gelbrot gestreiften Dornen. Als Hauskaktus erreicht er nur selten einen Durchmesser von über 15 Zentimetern, aus Gründen der Standsicherheit sollten Sie den Topf jedoch nicht zu klein wählen. Kontrollieren Sie jeweils im Frühjahr zu Beginn der Wachstumsperiode ob das Gewächs einen größeren Topf benötigt. Der Ferocactus liebt ganzjährig, auch während der winterlichen Ruhezeit, viel Sonnenlicht. Gießen Sie ihn im Frühjahr und Sommer nur sparsam und verzichten Sie im Winter gänzlich auf Flüssigkeitszufuhr. Als Wüstenkaktus übersteht der Ferocactus auch höhere Zimmertemperaturen problemlos, im Winter sollte seine Umgebungstemperatur jedoch zehn Grad nicht übersteigen.
Platzieren Sie diesen Kaktus nicht in Reichweite von Babys und Kleinkindern, aufgrund seiner Dornen haften dem Gewächs so klingende Beinamen wie Teufelszunge oder Teufelsnadelkissen an!